Inflatable Boards

Im Allgemeinen sind Inflatable Boards äußerst robuste Sportgeräte, doch sind beim Überfahren von spitzen Steinen ein Loch oder Riss im Material nicht immer ganz ausgeschlossen. In meiner Werkstatt kann ich aber auch größere Reparaturen durchführen und montiere neue Finnenkästen, tausche Deckpads aus oder schütze bereits „durchgescheuerte“ Flächen vor gröberen Beschädigungen. Selbst Undichtigkeiten am Nahtband oder kapitale Schäden wie ausgerissene Mastaufnahmen am iSUP stellen kein Problem dar.

Die Preise sollen euch einen Anhaltspunkt über die ungefähr zu erwartenden Kosten der Board Reparatur geben. Endpreise sowie die Reparaturdauer teile ich euch natürlich stets bei Besichtigung (oder wenn detaillierte Bilder per Mail vorliegen) und vor Arbeitsbeginn mit. Bitte kontaktiert mich direkt. Einige Reparaturbeispiele findet ihr unten.

Schaden

Preis

Kleine Löcher und Risse

ab.25,00 €

Größere Löcher und Risse

ab.30,00 €

Undichtigkeit am Nahtband reparieren

ab 50,00€

Neuen Finnenkasten montieren (zzgl. Kasten)

ca. 60,00 €

Deckpads kleben

ab 20,00 €

Komplette Deckpads austauschen

ca.80,00 €

Durchgescheuerte Stellen schützen

ab.25,00 €

Reparaturbeispiele – bitte die „vorher / nacher“ Bilder entsprechend nach „links / rechts“ verschieben um die kompletten Reparaturstellen zu sehen.

Bei diesem sehr schönen SIC Inflatable Raceboard riss – vermutlich beim Versuch das Ventil zu wechseln – der Ventilkragen. Ich habe ein neues Ventil einsetzt und anschließend den Ventilkragen repariert.

Finnenkasten gebrochen, dieser wurde entfernt und ein neuer Kasten montiert

Die Gepäcköse dieses Inflatable SUP war ausgerissen. Repariert und alle Ösen zusätzlich verstärkt.

Der Griff dieses inflatable SUP's war - inkl Deckpad - gerissen.

Dieses inflatable SUP war am Rail mangelhaft verklebt und verlor Luft am Double Layer / Nahtband. Ich habe das Railband neu verklebt und den Luftverlust behoben

Dieses inflatable SUP hatte zwei große Luftblasen unter dem Deckpad. Nach der Reparatur ist nun nichts mehr zu sehen.

Dieses Inflatable SUP wurde leider unvorsichtig mit dem Radanhänger transportiert. Die Unterseite scheuerte sich durch, das Board verlor Luft. Nach der Reparatur mit einem Flicken kann das iSUP zurück aufs Wasser.